Go-Ahead Bayern

Partner für einen sicheren Regionalverkehr

Der Freistaat Bayern (vertreten durch die Bayerische Eisenbahngesellschaft) und das Land Baden-Württemberg haben uns mit dem Zuschlag für die Strecken des Elektronetzes Allgäu und der Augsburger Netze das Vertrauen ausgesprochen.  Wir möchten unseren künftigen Fahrgästen einen sicheren, soliden und serviceorientierten Nahverkehr auf Basis moderner Verkehrstechnologie bieten. Qualitätsarbeit auf der Schiene und zufriedene Fahrgäste – das sind unsere Ziele.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, Verantwortung nicht nur als regionaler Arbeitgeber wahrzunehmen, sondern auch Partner der Region zu sein. Denn unsere Fahrgäste sollen mehr von uns erwarten dürfen: Ein Stück Heimat auf der Schiene.

Go-Ahead Bayern hat seinen Sitz in Augsburg und ist ein Tochterunternehmen der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland.

Elektronetz Allgäu – ab 2021

Streckenverlauf:

  • München – Buchloe – Memmingen – Kißlegg – Hergatz – Lindau

Zug-km im Jahr: 2,6 Mio
Neufahrzeuge von Stadler Pankow: FLIRT3
Mehr unter: Fahrzeuge

Augsburger Netze – ab 2022

Streckenverlauf: in drei Linien

  • Ulm – Augsburg – München
  • Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen – Donauwörth – Augsburg
  • Aalen – Nördlingen – Donauwörth

Zug-km im Jahr: 7,4 Mio
Neufahrzeuge von Siemens: Desiro HC und Mireo
Mehr unter: Fahrzeuge




Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Imagebroschüre:

  • PDF

    Go-Ahead Bayern – Ein Stück Heimat auf der Schiene

Bereits seit 2019 bieten wir unsere Verkehrsleistungen in Baden-Württemberg an: auf den Stuttgarter Teilnetzen 2 (Rems – Fils) und 3 (Franken – Enz) sowie auf der Murrbahn.

Go-Ahead in Baden-Württemberg