Go-Ahead Bayern bietet den Fahrgästen im Augsburger Netz jetzt auch WLAN an.

Neuer Service: WLAN für die Fahrgäste




Kostenloses Angebot im Augsburger Netz von Go-Ahead bald in allen Zügen

Fahrgäste von Go-Ahead Bayern können in einigen Zügen im Augsburger Netz seit kurzem kostenloses WLAN benutzen. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft, die den bayerischen Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert, hat diesen zusätzlichen Service in Auftrag gegeben; Go-Ahead lässt daher alle Züge umbauen, und die ersten der Triebzüge sind jetzt online. „Wir freuen uns, dass wir diesen Service unseren Fahrgästen anbieten können“, so Fabian Amini, Geschäftsführer von Go-Ahead Bayern.

Von den insgesamt 56 weiß-blauen Triebzügen, die Go-Ahead im Augsburger Netz einsetzt, werden derzeit die 12 Doppelstockzüge mit WLAN ausgestattet, bei den meisten funktioniert es bereits; die einstöckigen Züge folgen anschließend, und ab Frühsommer 2024 sollen alle Züge WLAN haben. Auf den Bildschirmen im Einstiegsbereich wird angezeigt, ob die WLAN-Technik bereits im jeweiligen Fahrzeug eingebaut wurde oder nicht. Man muss allerdings auch wissen: WLAN kann nur funktionieren, wenn das Mobilfunknetz ausgebaut ist. Denn die Züge haben Antennen auf dem Zugdach, die das Mobilfunksignal einfangen und im Zug verteilen. Wenn also der Zug keine Verbindung zum Mobilfunknetz bekommt, kann auch in den Waggons kein WLAN funktionieren.

 

Info: Das sogenannte Augsburger Netz Los 1 umfasst den Regionalverkehr von München über Augsburg nach Ulm, Würzburg und Aalen der Linien RE 9, RE 80, RE 89, RB 86, RB 87 und RB 89. Go-Ahead Bayern betreibt diese Strecken seit Dezember 2022 im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft und des Verkehrsministeriums von Baden-Württemberg.




Download




Kontakt

Go-Ahead Bayern GmbH

Winfried Karg, Pressesprecher (Ansprechpartner für Medienanfragen)