Go-Ahead-Zug vor Windenergiepark

Go-Ahead fährt in Deutschland nur elektrisch betriebene Züge. Foto: Go-Ahead Bayern/Winfried Karg

Go-Ahead Group stellt Klimastrategie vor




Go-Ahead sieht die Verlagerung des Verkehrs vom Auto auf Fußgänger, Radfahrer und öffentliche Verkehrsmittel als entscheidend für die Bewältigung des Klimawandels an

Heute stellte unsere Muttergesellschaft, die Go-Ahead Group plc, ihre Strategie zum Klimawandel vor. Diese Strategie bietet uns einen klaren Fahrplan für die Entwicklung einer eigenen Klimawandelstrategie für die Go-Ahead-Gesellschaften in Deutschland.

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen werden wir unseren Teil beitragen, indem wir unsere Emissionen reduzieren und uns an die Auswirkungen des Klimawandels anpassen.
Die Klimaziele der Go-Ahead Group sind:
- 75 % Emissionsreduzierung bis 2035
- Bis 2045 ein CO2-neutrales Unternehmen zu werden

Die Strategie legt fest, wie wir als Gruppe zur Bekämpfung des Klimawandels durch wissenschaftlich fundierte Ziele für CO2-Reduzierung, Luftqualität, Wasser und Abfall beitragen werden, zusammen mit einem Anpassungsplan. Die Go-Ahead-Unternehmen in Deutschland setzen von Anfang an auf das Ziel der Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund übernehmen wir nur auf elektrisch betriebenen Strecken den Zugbetrieb.

Für den Verkehrssektor appellieren wir an alle Entscheidungsträger, weiterhin in das Verkehrssystem Schiene zu investieren und generell den Öffentlichen Verkehr auszubauen – so können wir gegen den Klimawandel vorgehen. Wir wünschen uns eine öffentliche Botschaft, die lautet: Gehen Sie zu Fuß und fahren Sie mit dem Fahrrad, wann immer Sie können; benutzen Sie ansonsten möglichst Busse und Bahnen, und nehmen Sie das Auto nur dann, wenn es wirklich nötig ist.

Mehr Informationen zur Klimastrategie der Go-Ahead Group finden Sie hier: https://www.go-ahead.com/sustainability/climate-change




Kontakt

Go-Ahead Bayern GmbH

  • Morellstraße 33
    86159  Augsburg

Winfried Karg, Pressesprecher