Fabian Amini. Cpoyright: BRB

Fabian Amini steigt in die Geschäftsführung der deutschen Go-Ahead Gesellschaften ein




Ab 1. Januar 2022 steigt Fabian Amini (46) in die Geschäftsführung der deutschen Go-Ahead Gesellschaften ein und wird als CEO neben Patrick Verwer als Geschäftsführer tätig werden.

Amini startete seine Karriere bei der Deutschen Bahn, wo er über elf Jahre in unterschiedlichen Funktionen tätig war, bevor er Mitte 2015 zur Transdev GmbH wechselte. Seitdem ist er dort als Geschäftsführer, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH und Bayerischen Regiobahn GmbH (BRB) tätig.

„Ich freue mich, dass wir mit Fabian Amini einen erfahrenen Experten für unsere Verkehrsnetze und unser Team in Deutschland gewinnen konnten. Dies bekräftigt nochmals unser langfristig und nachhaltig orientiertes Bekenntnis zum deutschen Nahverkehrsmarkt,“ sagt David Brown, Group CEO von Go-Ahead Plc.

„Nach über sechs Jahren bei der BRB freue ich mich auf die neue Herausforderung und die Möglichkeit, die dringend notwendige Verkehrswende in Deutschland weiter vorantreiben und mitgestalten zu können“, sagt Fabian Amini.

Seit 2019 bietet Go-Ahead auf Teilen des Stuttgarter Netzes Schienenpersonennahverkehr in Baden-Württemberg an. Mit dem Elektronetz Allgäu ab Ende 2021 und den Augsburger Netzen ab Ende 2022 kommen dann zwei weitere große Verkehrsnetze in Bayern hinzu.




Kontakt

Go-Ahead Bayern GmbH

  • Morellstraße 33
    86159  Augsburg

Winfried Karg, Pressesprecher