Logo AVV

AVV und Go-Ahead Bayern im Gespräch




Gemeinsame Vorbereitungen laufen gut

Zu einem ersten Kennenlernen trafen sich Dr. Linda Kisabaka vom Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) und Bastian Goßner vom Eisenbahnunternehmen Go-Ahead Bayern. Dr. Kisabaka, die neue Geschäftsführerin des AVV, nutzte die Gelegenheit, um sich aus erster Hand über die Vorbereitungen über die Betriebsaufnahme von Go-Ahead Bayern Ende 2022 zu informieren. Dann wird Go-Ahead Bayern den Zugbetrieb auf den elektrischen Strecken rund um Augsburg übernehmen und damit einen großen Teil der Eisenbahn-Fahrgäste im AVV-Verbundgebiet befördern.

Bereits im ersten Gespräch wurden Themen wie Fahrkartenverkauf, Kundenservice und Fahrgastinformation diskutiert. „Ich freue mich, mit Herrn Goßner einen weiteren Partner des AVV persönlich kennenzulernen. Bis zur Betriebsaufnahme von Go-Ahead Bayern rund um Augsburg sind noch mehr als eineinhalb Jahre Zeit; es gilt jetzt, diese Zeit gut für die Vorbereitung und Organisation der Abläufe im Verbund zu nutzen“, so Kisabaka. Go-Ahead-Geschäftsleiter Goßner sagte: „Wir möchten gemeinsam für die Bürger der Region ein möglichst gutes Angebot im öffentlichen Verkehr schaffen, das unkompliziert zu nutzen ist. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

 

 




Kontakt

Go-Ahead Bayern GmbH

  • Ludwigstraße 1
    86150  Augsburg

Winfried Karg, Pressesprecher